KURSAUSSCHREIBUNG

ESP®-PRÄVENTIONSTHERAPIE – BASISKURS ZUR PRÄVENTIONS-/REHABLITATIONSTHERAPEUTIN

Einzelveranstaltung der Ausbildung ESP® Präventions- und RehabilitationsTherapeutIn – Ausbildung

EINLEITUNG

Um während der physiotherapeutischen Untersuchung oder Behandlung gute Entscheidungen zu treffen, ist aktuelles Hintergrundwissen – vor allem in den Bereichen Bindegewebsphysiologie, Wundheilung, Trainingslehre und physiotherapeutische Modelle – notwendig.
Dieser dreitägige Grundkurs bildet die Basis der Ausbildung zum ESP Rehabilitations-/PräventionstherapeutIn und dient somit als Grundlage für alle anderen Themenkurse.

Kompetenzen

Handlungskompetenzen: Der/die TherapeutIn kann nach dem Kurs diagnostische und therapeutische Entscheidungen sowohl im Rehabilitations- als auch im präventiven Bereich treffen. Der/die TeilnehmerIn kann im Gespräch mit Kollegen, auch mit medizinischem Hintergrund, eine professionelle Haltung einnehmen. Der/die TeilnehmerIn kann nach diesem Kurs Patienten und Kunden verantwortungsvolle und professionelle Erklärungen im diagnostischen, therapeutischen und präventiven Prozessen geben.

ZIELE

Bindegewebsphysiologie

  • Der/Die StudentIn kennt die unterschiedlichen Zellen im Bindegewebe und deren Funktion
  • Der/Die StudentIn kennt die unterschiedlichen Komponenten des Bindegewebe und deren Funktion
  • Der/Die StudentIn kennt die unterschiedlichen visco-elastischen Eigenschaften des Bindegewebe und kann diese klinisch umsetzen

Wundheilung

  • Der/Die StudentIn kenn die unterschiedlichen Phasen der Wundheilung und lernt wie physiotherapeutisch in den einzelnen Phasen zu behandeln ist

Trainingslehre

  • Der/Die StudentIn lernt die unterschiedlichen Rehabilitationskreise im Bereich Mobilität, Koordination, Kraft und Ausdauer und deren Anwendung beim Patienten und Kunden.

Physiotherapeutische Modelle

  • Der/Die StudentIn lernt unterschiedliche physiotherapeutische Modelle als Basis für Kommunikation und physiotherapeutisches Handeln

Lernzielkontrollen
Mittels Peerfeedback und Feedback via Dozenten während der praktischen Übungen, sowie Selbstkontrolle der Lernziele anhand eines Falles. Regelmässige Repetition des Erlernten mit anschliessender kurzer Selbstreflexion.

INHALTE

  • Update und Vertiefung der Physiologie des Bindegewebes
  • Update und Vertiefung der Physiologie der unterschiedlichen Phasen der Wundheilung (Entzündung, Proliferation, Remodulation und Maturation)
  • Trainingslehre in Mobilität, Koordination und Kraft
  • Einführung unterschiedlicher physiotherapeutischer Modelle (ICF, mehrdimentionale Belastung und Belastbarkeitsmodell, Handlungsorientiertes Modell von Wimmers und de Vries)

METHODEN/ARBEITSWEISEN

Theorie 70% (Inputreferate), Praxis 30% (Kleingruppen)
Im ersten Tagesteil werden die theoretischen Grundlagen zur praktischen Umsetzung des zweiten Tagesteils vorbereitet. Im praktischen Teil werden diverse Trainingsmethoden geübt und vertieft. Zur Vertiefung und Verständniskontrolle werden zudem Aufgaben an die Teilnehmerinnen abgegeben.

Lernzeit
Kursdauer: 3 Tage + 4 Std. Kursvorbereitung (Selbststudium)
Totale Lernzeit: 21 Kontaktstunden + 4 Selbstlernstunden

Maximale Gruppengrösse
24 TeilnehmerInnen

ANGABEN ZUR LEHRPERSON

Harald Bant, Holland Physiotherapeut, Sportphysiotherapeut, Physical Rehabilitation Trainier, Direktor und Referent European Sports Physiotherapy (ESP) Education Network, Inhaber Praxis für Physiotherapie, medizinisches Fitness und Reintegration in Gennep, Direktor Nexus Fort- und Weiterbildungsinstitut für den Physiotherapeut, Mitherausgeber der Zeitschrift für Sportphysiotherapie Thieme Verlag.

KURSVORAUSSETZUNGEN

PhysiotherapeutIn / Arzt/Ärztin / SportwissenschaftlerIn / BewegungswissenschaftlerIn

VORBEREITUNGSAUFTRAG

Bitte nehmen Sie Sportbekleidung für In- und Outdoor mit.

LEITUNG

Harald Bant

BEMERKUNGEN

Dieser Kurs ist ein Modul der Ausbildung zum ESP® Präventions-/Rehabilitationstherapeuten und kann jedoch auch alleine absolviert werden.
Sollten Sie diesen Kurs NICHT im Zuge der Ausbildung zum ESP® Präventions-/Rehabilitationstherapeuten absolvieren, erhalten Sie als Vorbereitung Unterlagen zum Selbststudium (ca. 4Std) zugeschickt. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte aus dem Selbststudium und dem Basiskurs nicht im Kurs wiederholt werden.

ESP® Themenkurse, die vor 2015 absolviert wurden, werden voll anerkannt und gelten auch als Basiskurs.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Ausschreibung zum ESP® Präventions-/Rehabilitationstherapeuten